Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beurkundungen und Beglaubigungen

Diverse Stempel an einer Halterung

Beglaubigung, © Photothek.de

Artikel

Wichtiger Hinweise: Aufgrund hoher Auslastung können Termine für notarielle Beurkundungen (z.B. Vaterschaftsanerkennungen, Adoptionsangelegenheiten) derzeit erst ab Januar 2019 vergeben werden. Unterschriftsbeglaubigungen können weiterhin ohne Terminvereinbarungen durchgeführt werden.

(Stand: 14.11.2018)

Die Informationen im Merkblatt sollen Ihnen veranschaulichen, dass es im deutschen Recht grundsätzlich zwei verschiedene Formen der Erstellung öffentlicher Urkunden gibt: Die Form der Unterschriftsbeglaubigung und die Form der notariellen Beurkundung. Bei beiden Formen erfolgt die Unterzeichnung eines Dokuments. Gesetzgeber und Rechtsprechung legen fest, wann welche Form Anwendung findet. Nicht immer kann der ausländische Notar oder die ausländische Behörde helfen, wenn es um Eheverträge, Erklärungen in Kindschaftssachen, Testamente, Erbscheinsanträge oder auch Grundstückskaufverträge geht, die in Deutschland benötigt werden. Oft sind dann die deutschen Botschaften und Konsulate die richtigen Ansprechpartner.

Im nachstehenden Merkblatt finden Sie Informationen zu Beurkundungen und Beglaubigungen, die an der Botschaft Bangkok vorgenommen werden können.

Beurkundungen und Beglaubigungen

nach oben