Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Der Botschafter und die einzelnen Abteilungen

Artikel

Hier finden Sie Informationen über den deutschen Botschafter in Bangkok und die Aufgaben der einzelnen Botschaftsabteilungen.

Botschafter

Der Botschafter ist der höchste amtliche Vertreter Deutschlands in Thailand. Seine Hauptaufgabe ist es, die Beziehungen zwischen Deutschland und Thailand auf allen Gebieten zu fördern und auszubauen. Dazu gehört engster Kontakt zu führenden Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Presse.

Politisches Referat


Demokratie-Denkmal in Bangkok
Demokratie-Denkmal in Bangkok © colourbox
Die politischen Beziehungen zwischen Deutschland und Thailand und die Innen- und Aussenpolitik des Landes werden vom Politischen Referat der Botschaft beobachtet und analysiert. Es informiert die thailändische Regierung über politische Anliegen der Bundesregierung und unterrichtet die Bundesregierung über die politische Entwicklung in Thailand insbesondere auf ihre Auswirkungen auf deutsche Interessen.

Wirtschaftsabteilung


Botschafter Prügel mit Minister Sonthirat Sonthijirawong
Botschafter Prügel mit Minister Sonthirat Sonthijirawong © Deutsche Botschaft Bangkok
Die Wirtschaftsabteilung ist zuständig für die Förderung und Pflege der deutsch-thailändischen Handelsbeziehungen. Wichtige Aufgaben dabei sind die Förderung des Wirtschafts- und Investitionsstandortes Deutschland, die Außenwirtschaftsförderung und die Herstellung von Kontakten zwischen Regierungsstellen, Verbänden und Unternehmen. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Deutsch-Thailändischen Handelskammer.

Pressereferat


Thailändische Zeitungen
Zeitungen © colourbox
Beobachtung, Analyse und Auswertung der Medien im Gastland ist die Hauptaufgabe des Pressereferats der Botschaft. Hierzu unterhält es Kontakte mit Redaktionen und Journalisten. Der Leiter des Pressereferates ist zugleich der Pressesprecher der Botschaft. Auch die Arbeit am Deutschlandbild der Thais, die sogenannte „Politische Öffentlichkeitsarbeit“ gehört zu seinen Verantwortlichkeiten. Damit soll das Ansehen Deutschlands gestärkt und ein umfassender und wirklichkeitsnaher Blick auf Deutschland ermöglicht werden. Teil dieser Bemühungen ist es, der hiesigen Bevölkerung die deutsche Politik zu erläutern und Verständnis für sie zu erzeugen.

Rechts- und Konsularreferat


Auf dem Foto sind vier deutsche Reisepässe zu sehen. Einer ist aufgeschlagen.d
Deutscher Reisepass © picture alliance / Arco Images
Das Rechts- und Konsularreferat gewährt deutschen Staatsangehörigen, die sich ständig oder vorübergehend in Thailand aufhalten, im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten Rat und Beistand. Den Rahmen für ein Tätigwerden bestimmen das deutsche Konsulargesetz und andere deutsche gesetzliche Regelungen sowie die Rechtsordnung des Gastlandes. Auch thailändische Staatsangehörige können die Dienstleistungen der Rechts- und Konsularreferat in Anspruch nehmen. Dazu gehört insbesondere der Visaservice.

Kulturreferat


Goethe-Institut Thailand
Goethe-Institut Thailand © Deutsche Botschaft Bangkok
Die Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik der Bundesregierung gegenüber Thailand wird vom Kulturreferat der Botschaft konzipiert und implementiert. Es koordiniert denzwischen beiden Ländern hauptsächlich in den Bereichen Programm- und Spracharbeit sowie Hochschulkooperation und Werbung für den Hochschulstandort Deutschland. Dazu unterstützt es die Arbeit der vor Ort ansässigen deutschen Mittlerorganisationen wie Goethe-Institut oder Deutscher Akademischer Austauschdienst, die mit der praktischen Umsetzung dieser Aufgaben betraut sind.

Verwaltungsreferat


Haupthaus
Seit Mitte der 60er Jahre befindet sich die Deutsche Botschaft an der belebten South Sathorn Road. Auf dem Grundstück sind die dreigeschossige Kanzlei, mehrere Gebäude der Rechts- und Konsularabteilung sowie die Residenz des Botschafters untergebracht. © Deutsche Botschaft Bangkok
Die Verwaltung hat die Aufgabe, das Funktionieren der Botschaft zu gewährleisten. Sie befasst sich u.a. mit der Einstellung von qualifizierten Mitarbeitern, der Ausstattung der Botschaft, der Unterhaltung der Gebäude und der Sicherung des Geländes.

Der Militärattaché-Stab


Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen
Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen © Bernd Settnik/dpa
Der Militärattaché-Stab besteht aus dem Verteidigungsattaché, seinem Büroleiter und einer Fremdsprachenassistentin. Er ist das Bindeglied zwischen dem deutschen Bundesministerium der Verteidigung einerseits und den königlich thailändischen Streitkräften.
Der Verteidigungsattaché ist nicht nur für die Belange der Land-, See- und Luftstreitkräfte akkreditiert sondern auch in Vietnam notifiziert.Er berät den Botschafter in allen Fragen der Militär- und Sicherheitspolitik und berichtet über die Militärpolitik und die Streitkräfte im Gastland. Er pflegt die Kontakte zwischen dem Bundesministerium der Verteidigung in Deutschland und den Verteidigungsministerien in den Ländern seines Zuständigkeitsbereiches.Er unterstützt die Verteidigungsindustrie in der Kontaktaufnahme zu den Verteidigungsministerien in den von ihm betreuten Ländern.In Fragen des freiwilligen Wehrdienstes oder sonstigen Fragen zur Bundeswehr berät oder informiert der Militärattaché-Stab alle Deutschen in diesen Ländern.
nach oben